TOPZufallszitatVolltexteGedankensplitterReligionen
Anzeige

Max Stirner

deutscher Philosoph (1806 - 1856)

12 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Mit dem Ideal der absoluten Freiheit wird dasselbe Unwesen getrieben wie mit allem Absoluten.

  • Aus fixen Ideen entstehen die Verbrechen.

  • Was die Religion den "Sünder" nennt, das nennt die Humanität den "Egoisten".

  • Der Himmel ist das Ende der Entsagung. Er ist der freie Genuß.

  • Es unterliegt auch in der Tat keinem Zweifel, daß der Mensch sich durch Gewohnheit gegen die Zudringlichkeit der Dinge der Welt sichert und eine eigene Welt gründet.

  • Die Selbständigkeit der Partei bedingt die Unselbständigkeit der Parteiglieder.

  • Alles Heilige ist ein Band, eine Fessel.

  • Hast du schon einen Geist gesehen? / Nein, ich nicht, aber meine Großmutter.

  • Als hätten die Reichen die Armut verschuldet und verschuldeten nicht gleicherweise die Armen den Reichtum!

  • Man ist nicht wert zu haben, was man sich aus Schwachheit nehmen lässt.

  • Der Fanatismus ist gerade bei den Gebildeten zu Hause.

  • Durch den Liberalismus wurden nur andere Begriffe aufs Tapet gebracht, nämlich statt der göttlichen menschliche, statt der kirchlichen staatliche, statt der gläubigen »wissenschaftliche« oder allgemeiner statt der »rohen Sätze« und Satzungen wirkliche Begriffe und ewige Gesetze.

Anzeige