Anzeige

Lauterkeit Zitate

21 Zitate, Sprüche & Aphorismen über Lauterkeit

  • Wer im Licht wandert, stolpert nicht.

  • Dem Reinen ist alles rein.

  • Halte dich sauber und hell: Du bist das Fenster, durch das du die Welt sehen mußt!

  • Es ist gefährlich, nur in Unschuld leben zu wollen.

  • Die Unschuld hat im Himmel einen Freund.

  • Gerades Scheitern steht höher als ein krummer Sieg.

  • Sei artig und du wirst einsam sein.

  • Der Erde köstlichster Gewinn / ist frohes Herz und reiner Sinn.

  • Gibt's einen Harnisch wie des Herzens Reinheit? / Dreimal bewehrt ist der gerechte Streiter / und nackt ist der, obschon in Stahl verschlossen, / dem Unrecht das Gewissen angesteckt.

  • Bei allzu gerader Fahrt / treibet des Menschen Verhängnis / auf verborgene Scheiterklippen.

  • Reines Herzens zu sein, / das ist das Höchste, / was Weise ersannen, / Weisere taten.

  • Beim Zerstören gelten alle falschen Argumente, beim Aufbauen keineswegs. Was nicht wahr ist, baut nicht.

  • Wenn du innerlich gut und lauter wärest, dann würdest du alles viel leichter sehen und wohl verstehen.

  • Das Gefühl vollständiger Ebenbürtigkeit, das Gefühl der seelischen und physischen Gemeinschaft mit allen Rassen und Arten, das ist Unschuld.

  • Welch ein Geschenk für die Menschheit ist ein edler Mensch!

  • Ob du der Klügste seist, daran ist wenig gelegen, / aber der Biederste sei so wie bei Rate zu Haus.

  • Was ist nicht sündigen? Du darfst nicht lange fragen: / Geh hin, es werden's dir die stummen Blumen sagen.

  • So wunderbar ist dies Geschlecht gebildet, / so vielfach ist's verschlungen und verknüpft, / daß keiner in sich selbst noch mit den andern / sich rein und unverworren halten kann.

  • Mit zwei Flügeln erhebt sich der Mensch vom Irdischen: Der Einfalt und der Lauterkeit.

  • Wenn einer von seiner Anständigkeit spricht, zähle die Löffel.

  • Die Sache, die zum bleibenden Sieg geführt werden soll, die muß von einem frohen, schuldlosen Manne getragen werden.

Anzeige