TOPZufallszitatVolltexteGedankensplitterReligionen
Anzeige

Thomas a Kempis

niederdeutscher Augustinermönch und Mystiker (1379/80 - 1471)

20 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Wie jeder in seinem Innern ist, so ist sein Urteil über äußere Dinge.

  • Du sollst dankbar sein für das Geringste, und du wirst würdig sein, Größeres zu empfangen.

  • Bleib unbekannt.

  • Ein friedfertiger Mensch nützt mehr als ein gelehrter.

  • Wer mit sich selbst im Frieden lebt, denkt von niemandem Arges.

  • Wer in seinem Innern geordnet und wohlbestellt ist, der kümmert sich nicht um das sonderbare und verkehrte Treiben der Menschen.

  • Warum suchst du die Ruhe, da du zur Arbeit geboren bist!

  • Laß Deine Begierde, so findest Du Ruhe!

  • Wenn du innerlich gut und lauter wärest, dann würdest du alles viel leichter sehen und wohl verstehen.

  • Es ist leichter zu schweigen, als sich im Reden zu mäßigen.

  • Laß du nur die Leute ihre Wege gehen, so werden sie dich wohl auch deine Wege wandeln und deine Geschäfte treiben lassen!

  • Mit zwei Flügeln erhebt sich der Mensch vom Irdischen: Der Einfalt und der Lauterkeit.

  • Sieh doch, wie fern du noch bist von der wahren Liebe und Demut, die über keinen Menschen zornig oder unwillig werden kann als nur über sich selbst!

  • Wer nicht kleine Fehler vermeidet, verfällt allgemach in größere.

  • Ich hörte oft, es sei viel besser, sich raten zu lassen, als andern Rat geben.

  • Viele suchen in allem, was sie anfangen, heimlich nur sich selbst, ohne es zu merken.

  • Verlass alles, dann findest du alles; gib Abschied der Begierde, dann kommt dir die Ruhe entgegen.

  • Freude wird jedes Mal dein Abendbrot sein, / wenn du den Tag nützlich zugebracht hast.

  • Ohne Arbeit gelangt man nicht zur Ruhe und ohne Kampf nicht zum Siege.

  • Der Mensch schlägt vor, aber Gott ordnet an.

Anzeige