TOPZufallszitatVolltexteGedankensplitterReligionen
Anzeige

Mitarbeiter Zitate

24 Zitate, Sprüche & Aphorismen über Mitarbeiter

  • Wer vielen Herren dient, bekommt viele Orden und viele Fußtritte.

  • Neue Besen kehren gut. Aber die alten kennen die Ecken.

  • Es gibt zwei Arten von Mitarbeitern, aus denen nie etwas Richtiges wird: Diejenigen, die nie tun, was man ihnen sagt, und diejenigen, die nur tun, was man ihnen sagt.

  • Mißtraust Du einem Menschen, so stelle ihn nicht ein. Stellst Du ihn aber ein, so mißtraue ihm nicht.

  • Ein gescheiter Mann muß so gescheit sein, Leute anzustellen, die viel gescheiter sind als er.

  • Wenn wir unsere Mitarbeiter fair behandeln, sie sogar zu Partnern machen, geben wir ihnen die Freiheit und Lizenz zu exzellentem Service.

  • Großbetriebe sind deswegen weniger kreativ als Kleinbetriebe, weil in großen Unternehmen oft versucht wird, das nächste Problem nicht durch Denken zu lösen, sondern durch die Einstellung eines neuen Mitarbeiters.

  • Entweder ändern sich die Zahlen oder die Gesichter.

  • Es ist mir gleichgültig, ob einer aus Sing Sing kommt oder Von Harvard. Ich suche Menschen, nicht Biographien.

  • Wer besser beschäftigt werden könnte, ist müßig.

  • Jede Arbeit ist wichtig, auch die kleinste.

  • Glückliche Mitarbeiter machen Kunden glücklich. Und glückliche Kunden wiederum machen glückliche Mitarbeiter.

  • In einer größeren, gut geleiteten Firma ist es meist nicht so, daß einer sagen kann, das oder das habe ich gemacht. In einer solchen Firma muß Zusammenarbeit sein, und einer stützt sich auf den anderen.

  • Ich habe wohl oft gesehn, daß man Rinder und Pferde / so wie Schafe genau bei Tausch und Handel betrachtet; / aber den Menschen, der alles erhält, wenn er tüchtig und gut ist, / und der alles zerstreut und zerstört durch falsches Beginnen, / diesen nimmt man nur so auf Glück und Zufall ins Haus ein / und bereuet zu spät ein übereiltes Entschließen.

  • Nur ein zufriedener Mitarbeiter kann Kundenzufriedenheit erzeugen, nur ein Mitarbeiter, der sich in seinem Unternehmen verbunden fühlt, kann Kundenbindung aufbauen, und nur derjenige kann Servicekultur von ganzem Herzen leben, der eine solche Kultur im eigenen Unternehmen jeden Tag erlebt.

  • Leichter dient sich einem Glücklichen.

  • Behält die Subalternität einmal recht, kostet sie den Triumph aus - unbedacht zugebend, wie wenig selbstverständlich dieser Ausgang war.

  • Erstklassige Männer stellen erstklassige Männer ein, zweitklassige Männer jedoch nur drittklassige.

  • Nichts schärft das Auge des Menschen mehr, als wenn man ihn einschränkt. Darum sind die Frauen durchaus klüger als die Männer; und auf niemand sind Untergebene aufmerksamer, als auf den, der befiehlt, ohne zugleich durch sein Beispiel vorauszugehen.

  • Man muß die Leute nur erst zu Wort kommen und dann auch machen lassen.

  • Niemand dienet einem anderen aus freien Stücken; weiß er aber, daß er damit sich selber dient, so tut er es gern.

  • Wer stark ist, braucht nicht immer um sein bisschen Ansehen zu bangen. Er hat davon genug, um auch einem eine Freude machen zu können dadurch, daß man ihm Verantwortung überlässt, ihn zur Verantwortungsfreudigkeit erzieht, ihm Freude an der Arbeit und am Erfolg schafft.

  • Wer es einem Vorgesetzten gleichtun will, beginnt mit den schlechten Eigenschaften.

  • Glückliche Mitarbeiter machen Kunden glücklich – und umgekehrt.

Anzeige