Anzeige

Friedrich Theodor Vischer

deutscher Philosoph und Schriftsteller (1807 - 1887)

9 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Das Sinnliche ist unschuldig, wo es nicht mit Pflichten in Konflikt kommt.

  • Harmonische Musik ist ein Bild der ideendurchdrungenen Welt, des ganzen, großartig nach allen Dimensionen sich ausbreitenden, nach allen Richtungen fest und schön in sich zusammenhängenden und geordneten, überall konkrete Einzelgestaltungen aus seinem Schoße an die Oberfläche hervortreibenden Universums. Die Melodie ist die Einzelgestalt, die Harmonie das Ganze.

  • In der Tonkunst ist die Phantasie, diese kunstschaffende Kraft des menschlichen Geistes, in der Weise tätig, daß sie von den Objekten, die ihr wie jeder Kunst den Stoff liefern, nicht die Gestalt, nicht den Gegenstand selbst, sondern nur den reinen Eindruck derselben auf das Gefühl zum Ausdruck bringt.

  • Das Moralische versteht sich immer von selbst.

  • Wir lernten leichter durchs Leben wandeln, / lernten wir nur, uns selbst zu behandeln.

  • Es kommt auf ein Wärzchen nicht an, wenn nur der Satz rote Backen hat.

  • Wie oft in der Gesellschaft, die sich für so recht gebildet und interessant hielt, bei all dem Gerede und Feintun, seufzte ich innerlich: "Wenn doch nur ein Hund da wäre!"

  • Eine Rede ist ein für allemal keine Schreibe.

  • Den Kuß und dann die Kralle. / So sind sie alle.

Anzeige