TOPZufallszitatVolltexteGedankensplitterReligionen
Anzeige

Optimismus Zitate

20 Zitate, Sprüche & Aphorismen über Optimismus

  • Optimistisch ist diejenige Weltanschauung, die das Sein höher als das Nichts stellt und so die Welt und das Leben als etwas an sich Wertvolles bejaht.

  • Nicht in jeder Wolke steckt ein Blitz, und steckt er drin, so schlägt er vielleicht nicht ein, und schlägt er ein, so vielleicht nicht bei uns, und wenn bei uns, so sengt er uns vielleicht nur, tötet aber niemand.

  • Die wahren Optimisten sind nicht überzeugt, daß alles gutgehen wird. Aber sie sind überzeugt, daß nicht alles schiefgehen wird.

  • Ein Optimist ist jemand, der genau weiß, wie traurig die Welt sein kann, während ein Pessimist täglich neu zu dieser Erkenntnis gelangt.

  • Ein Optimist ist ein Mensch, der alles halb so schlimm oder doppelt so gut findet.

  • Ein Optimist ist ein Mann, der Kreuzworträtsel sofort mit dem Kugelschreiber ausfüllt.

  • Der Optimismus ist die Harmonie zwischen dem Geiste des Menschen und dem verheißenden Geiste Gottes.

  • Er ist ein Optimist. Er glaubt, daß es von ihm abhängt, wann er Selbstmord begehen will.

  • Mein Optimismus beruht nicht auf der Negation des Bösen, sondern auf dem frohen Glauben, daß das Gute überwiegt, und auf dem mächtigen Willen, immer mit dem Guten Hand in Hand zu arbeiten.

  • Ein Optimist ist in der Regel ein Zeitgenosse, der ungenügend informiert ist.

  • Die Grundlage des Optimismus ist blanke Angst.

  • Der Dornen viel und wenig Blüten / hat mir gebracht des Lebens Mai, / und ohne Blitz und Sturmeswüten / zog auch mein Sommer nicht vorbei. / Nicht immer reiften mir die Trauben, / draus süßen Labetrank man preßt, / doch meiner Seele Sonnenglauben / trotz alledem - ich hielt ihn fest.

  • Weg mit den bis zum Überdruß verbrauchten Wörtern Optimismus und Pessimismus! Denn der Anlaß, sie zu gebrauchen, fehlt von Tag zu Tage mehr: nur die Schwätzer haben sie jetzt noch so unumgänglich nötig.

  • Die verdrossenen Grübler rechten: / Jeder Tag liegt zwischen zwei Nächten. / Doch die heiteren Weltkinder sagen: / Jede Nacht liegt zwischen zwei Tagen.

  • Vielleicht müssen wir uns mit einer Erkenntnis aus der Bibel anfreunden, wonach auf fette Jahre auch mal magere folgen. Auch daraus kann man Optimismus schöpfen.

  • Der Optimist und der Pessimist haben einen gemeinsamen Nenner: Den Mist.

  • Für den Optimisten ist das Leben kein Problem, sondern bereits die Lösung.

  • Ich bin mein ganzes Leben Optimist gewesen und habe an die Vernunft, die Intelligenz des Menschen und sein Gewissen geglaubt.

  • Pessimismus ist der Schatten, den der Optimismus werfen muss, um ernst genommen zu werden. Alles andere ist Naivität.

  • Man muss nüchterne, geduldige Menschen schaffen, die nicht verzweifeln angesichts der schlimmsten Schrecken und sich nicht an jeder Dummheit begeistern. Pessimismus des Verstandes, Optimismus des Willens.

Anzeige