Anzeige

Selbstverwirklichung Zitate

17 Zitate, Sprüche & Aphorismen über Selbstverwirklichung

  • Das ICH wächst am DU.

  • Es wird uns jeden Tag vorgegaukelt, dass wir noch mehr investieren könnten und nie gut genu

  • Ein Jeder ist sich selbst der größte Feind, / Und lebt erst glücklich, wenn er den versöhnt.

  • In dem Moment, wo ich etwas tue, bin ich. Und erst wenn ich etwas ganz tue, bin ich aufgehoben. Da gibt es dann keine Frage. Warum ich die Wand hinaufklettere? Diese Frage gibt es nicht. Ich bin die Antwort.

  • Laßt euch nicht täuschen. Fallt nicht herein auf die Propheten des Egoismus, der falsch verstandenen Selbstverwirklichung, der irdischen Heilslehren, die diese Welt ohne Gott gestalten wollen.

  • Das Gegenteil von Selbstlosigkeit ist Selbstverwirklichung.

  • Immer wieder versuchen Menschen, sich selbst zum Maßstab aller Dinge zu machen. Damit zwingen sie sich, ohne Bezug zu einem Ganzen und allein aus sich selbst heraus den Sinn und die Orientierung für ihr Leben zu finden. Wer sich aber selbst und allein verwirklichen will, der baut sich nur ein eigenes Gefängnis.

  • Ich beherrsche das Leben, und darin bin ich Künstlerin. Ich bin endlich das geworden, was ich immer sein wollte.

  • Wer nicht kann, was er will, muss wollen, was er kann.

  • Wer die psychischen Grenzen zum Gegenüber nicht wahrt, hat meist zwei Möglichkeiten: Er zerschellt entweder an der Grenze des anderen oder er löst sich im anderen auf und es wird alles zu einem Gemeinschaftsbrei.

  • Wir modellieren unseren Körper entsprechend den Erwartungen und betonen dabei, dass das unsere Freiheit sei. [...] Weil wir nicht erkennen, dass wir uns einem Konformitätsdruck beugen, glauben wir, besonders individuell zu sein.

  • Wer die Wünsche des Inneren nicht herauslässt, heißt geschlossen. Wer die Wünsche der Außenwelt nicht in sich hineinlässt, heißt gefestigt. Wer in sich geschlossen und nach außen gefestigt ist, der hat das Geheimnis der Wirkung des Himmels.

  • Selbständig wirken ist Leben; mechanisch tun müssen Tod.

  • Bedenke: Wer auf Händen getragen wird hat keinen Boden unter den Füßen.

  • Die viel zitierte Selbstverwirklichung der Frauen kann den Geburtenrückgang in Deutschland nicht erklären. Auch die Männer hadern mit den neuen Erwartungen an Väter – und verzichten auf Familie.

  • Immer mehr zu werden, was ich bin, das ist mein einziger Wille.

  • Es tut jeder gut, sich auf seine eigenen Beine zu stellen, diese Beine mögen sein, wie sie wollen.

Anzeige