Anzeige

Takt Zitate

20 Zitate, Sprüche & Aphorismen über Takt

  • Gegen Herzlose kannst du dich schützen, / gib ihnen nur dein Herz nicht preis! / Geistlose mögen dir auch wohl nützen, / da mancher manches kann und weiß. / Wenn aber Taktlose dich umringen, / das wird dich zur Verzweiflung bringen.

  • Taktlosigkeit ist der lästigste und widerwärtigste der menschlichen Fehler; denn du kannst dich nicht verteidigen, nicht einmal durch Grobheit.

  • Takt besteht darin, daß man weiß, wieweit man zu weit gehen darf.

  • Im Hause des Gehängten soll man nicht vom Strick sprechen.

  • Takt ist die Fähigkeit, andere so darzustellen, wie sie sich selbst gern sehen.

  • Takt ist der Verstand des Herzens.

  • Höflichkeit ist die Kunst des Zuhörens, Takt die Kunst des Weghörens.

  • Laß es nicht merken, wenn du die Zehen dessen zählst, der nur neun Zehen hat!

  • Takt ist das absolute Gehör des Herzens.

  • Takt erfordert vor allem Phantasie. Man muß viele Möglichkeiten der fremden Seele überschauen, viele Empfangsmöglichkeiten, und danach, was man geben kann, einrichten.

  • Takt ist die Fähigkeit, die Leute so zu behandeln, als wüßten sie, worüber sie sprechen.

  • Takt ist der auf das Benehmen angewandte gute Geschmack.

  • Soll etwas gelingen, so bedarf es bei allem Nachdenken noch eines sicheren Taktes, welcher nur durch frühe Übung und Angewöhnung gewonnen wird.

  • Takt ist eine Geschicklichkeit, die den Menschen besser als Talent und Wissen über alle Schwierigkeiten fortführt.

  • Takt ist die Fähigkeit, einem anderen auf die Beine zu helfen, ohne ihm auf die Zehen zu treten.

  • Takt ist die Fähigkeit, einem anderen auf die Beine zu helfen, ohne ihm dabei auf die Zehen zu treten.

  • Takt ist die innere Uhr, die uns sagt, wie viel es geschlagen hat.

  • Uns ist nicht immer klar, worin Taktgefühl sich äußert. Aber wir merken, wenn es fehlt.

  • Takt ist die höchste Blüte einer allmählich erlangten Umgangsbildung.

  • Takt ist der Verstand des Herzens.

Anzeige