TOPZufallszitatVolltexteGedankensplitterReligionen
Anzeige

Freundschaft Zitate

128 Zitate, Sprüche & Aphorismen über Freundschaft

  • Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft.

  • Freundschaft - das ist wie Heimat.

  • "Freund in der Not" will nicht viel heißen; / hilfreich möchte sich mancher erweisen. / Aber die neidlos dein Glück dir gönnen, / die darfst du wahrlich Freunde nennen.

  • Es gibt einige Freundschaften, die im Himmel beschlossen und auf Erden vollzogen werden.

  • Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus dem Respekt.

  • Schwäger sind die besten Freund' — / Wenn sie weit von einander seind.

  • Wenn man sich von den Bergen entfernt, so erblickt man sie erst recht in ihrer wahren Gestalt; so ist es auch mit den Freunden.

  • Glück wird noch strahlender durch Freundschaft.

  • Toleranz und Freundschaft ist oft alles, und bei weitem das Wichtigste, was wir einander geben können.

  • Wie kunstbegabte Götter schufen wir / mit unsern Nadeln eine Blume beide / nach einem Muster und auf einem Sitz, / ein Liedchen wirbelnd, beid' in einem Ton, / als wären unsre Hände, Stimmen, Herzen / einander einverleibt. So wuchsen wir / zusammen, einer Doppelkirche gleich, / zum Schein getrennt, doch in der Trennung eins, / zwei holde Beeren, einem Stiel entwachsen, / dem Scheine nach zwei Körper, doch ein Herz. / Zwei Schildern eines Wappens glichen wird, / die friedlich stehn, gekrönt...

  • Die Freundschaft ist wertvoll, die Freunde sind kostspielig.

  • Freundschaft ist eine Seele in zwei Körpern.

  • Aus bloßen Vorteilsdenken erwächst keine Freundschaft. Nicht äußerer Zwang um irgendwelcher Vorteile willen, sondern freier Wille ist die Grundlage der Freundschaft.

  • Keine Straße ist lang mit einem Freund an der Seite.

  • Arm in Arm mit dir, / so fordr' ich mein Jahrhundert in die Schranken.

  • Eigennutz ist die Klippe, an der jede Freundschaft zerschellt.

  • Drei halten gut Freundschaft, wenn zwei nicht daheim sind.

  • Freundschaft: Die stillschweigende Übereinkunft zweier Feinde, die für gemeinsame Beute arbeiten wollen.

  • Wer Freunde ohne Fehler sucht, bleibt ohne Freund.

  • Die Sehnsucht nach wahrer Freundschaft und Liebe ist ein Vorrecht zarter und gebildeter Seelen.

  • Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender und erleichtert das Unglück.

  • Gäbe man einem Menschen alle Herrlichkeit der Welt, was hilft's, wenn er keinen Freund hat, dem er es sagen kann?

  • Freundschaft ist Liebe mit Verstand.

  • Freundschaft zwischen Frauen ist nur ein Waffenstillstand.

  • Besser ist es, tot zu sein, als ohne Freunde zu leben.

  • Die älteste Freundschaft muß uns, wie die Weine die Jahre zählen, die lieblichste sein.

  • Frauenfreundschaft ist eine Kulissenwand, sie fällt um, wenn man sich an sie lehnt.

  • Auf dem vergifteten Baume der Welt voll bitterer Früchte / blühn zwei Blüten, vom Tau himmlischer Güte betaut: / Dichtung die eine, sie labet den Geist mit Wasser des Lebens. / Freundschaft die andre, sie stärkt, heilt und erquicket das Herz.

  • Welch ein Unterschied zwischen Freundschaft und Liebe! Die eine ein lichter Tempel, die andere ein ewig verhülltes Mysterium.

  • Der Mensch hat nichts so eigen, / so wohl steht nichts ihm an, / als daß er Treu erzeigen / und Freundschaft halten kann.

  • Freundschaft ist das Einzige auf der Welt, über dessen Nutzen sich alle Menschen einig sind.

  • Treue Liebe kann zwischen Menschen von sehr verschiedenem, dauernde Freundschaft nur zwischen Menschen von gleichem Werte bestehen. Aus diesem Grunde ist die zweite viel seltener als die erste.

  • Ohne Freundschaft ist das Leben nichts.

  • Freundschaft ist Liebe ohne Flüge.

  • Das also ist keine Freundschaft, dass, wenn der eine die Wahrheit nicht hören will, der andere zum Lügen bereit ist.

  • Der stolzen Brust wird Freundschaft nicht entsprossen.

  • Es läßt sich nicht leugnen, daß in jenen Teilen der Welt, wo das Leben per definitionem immer hart gewesen ist, die Freundschaft eine zusätzliche Dimension hat.

  • Wenn du willst haben einen guten Freund / Der's wahr und redlich mit dir meint, / Damit er lang' dein Freund verbleib' / Nicht seine Güte übertreib'. / Wenn er streckt einen Finger für, / Zieh' nicht die ganze Hand nach dir.

  • Wahre Freundschaft kann nur beruhen auf der Verbindung ähnlicher Naturen.

  • Ein wahrer Freund trägt mehr zu unserem Glück bei als tausend Feinde zu unserem Unglück.

  • Der Bach ist dem Müller befreundet, dem er nutzt, und er stürzt gern über die Räder. Was hilft es ihm, gleichgültig durchs Tal hinzuschleichen?

  • Freundschaft ist wie die Liebe, sie wird durch Trennung stärker.

  • Das Wissen um richtige Freundschaft ist der Frau nicht gegeben, sie kennt fast ausschließlich nur die Liebe.

  • Ein solcher Freund verdienet Lob, / Der in dem Unglück hält die Prob'.

  • Die Freundschaft und die Liebe sind zwei Pflanzen an einer Wurzel. Die letztere hat nur einige Blumen mehr.

  • Wahre Liebe mag selten sein - / wahre Freundschaft ist noch seltener.

  • Diejenigen, die die Freundschaft aus ihrem Leben entfernen, scheinen nämlich die Sonne aus der Welt zu entfernen.

  • Freundliche Worte sind leicht, Freundschaft ist schwer.

  • Es ist wohl eines jeden Will', / Daß er möchte haben viel, / Aber wo regiert die Not, / Da sind alle Freunde tot.

  • Verwandtschaft lässt sich ohne Wohlwollen denken, Freundschaft aber nicht.

Anzeige