Anzeige

Johannes vom Kreuz

spanischer Mystiker und Kirchenlehrer (1542 - 1591)

16 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Wer unter einer Last fällt, wird nur schwerlich mit der Last aufstehen.

  • Das lauterste Leiden erzeugt und fördert das lauterste Verstehen.

  • Wer nichts will, hat alles.

  • Geh keiner Arbeit aus dem Weg, auch dann nicht, wenn du dir einbildest, sie ginge über deine Kraft!

  • Glücklich, wer das, was ihm schmeckt und ihn anzieht, auf die Seite gestellt hat, und die Dinge auf ihre Vernünftigkeit und Gerechtigkeit hin betrachtet, bevor er sie tut.

  • In der Bedrängnis wende dich sofort voll Vertrauen an Gott, und du wirst gestärkt, erleuchtet und belehrt.

  • Wenn du dich auch nicht fürchtest, allein zu fallen, wieso maßest du dir an, allein aufzustehen? Schau: Zwei zusammen können mehr als einer allein.

  • Wer den rechten Augenblick verpasst, ist wie einer, der einen Vogel aus der Hand freigelassen hat; er wird ihn nicht wieder zurückbekommen.

  • Ein gepflegter und gehüteter Baum trägt durch die gute Sorge seines Besitzers seine Frucht zur rechten Zeit, wie man es von ihm erwartet.

  • Gib Acht, dich nicht in fremde Angelegenheiten einzumischen, ja, lass sie dir noch nicht einmal durch den Kopf gehen; denn vielleicht bist du nicht fähig, deine eigene Aufgabe zu erfüllen.

  • Du wirst umso mehr etwas sein, je weniger du in allem sein willst.

  • Der harte Mensch wird in seiner Eigenliebe noch härter.

  • Und wer als Blinder fällt, wird als Blinder nicht allein aufstehen; und wenn er allein aufstehen sollte, wird er einen Weg einschlagen, der ihm nicht zuträglich ist.

  • Besser ist es, die Zunge zu beherrschen, als zu fasten bei Wasser und Brot.

  • Wer unter einer Last fällt, wird nur schwerlich mit der Last aufstehen.

  • Am Abend wirst du in der Liebe geprüft. / Lerne zu lieben, wie Gott geliebt sein möchte, / und lass deine Eigenheit.

Anzeige