Anzeige

Robert Schumann

deutscher Komponist (1810 - 1856)

16 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Der Verstand irrt, das Gefühl nie.

  • Licht senden in die Tiefen des menschlichen Herzens - des Künstlers Beruf!

  • In jedem Kinde liegt eine wunderbare Tiefe.

  • Das Talent arbeitet, das Genie schafft.

  • Höre fleißig auf alle Volkslieder! Sie sind eine Fundgrube der schönsten Melodien und öffnen dir den Blick in den Charakter der verschiedenen Nationen.

  • Der gebildete Musiker wird an einer Raffaelschen Madonna mit gleichem Nutzen studieren können wie der Maler an einer Mozartschen Symphonie. Noch mehr! Dem Bildhauer wird jeder Schauspieler zur ruhigen Natur, diesem die Werke jenes zu lebendigen Gestalten. Dem Maler wird das Gedicht zum Bild; der Musiker setzt die Gemälde in Töne um.

  • Die Einsamkeit ist der vertraute Umgang mit sich selbst.

  • Der Künstler sollte freundlich wie ein griechischer Gott mit den Menschen und dem Leben verkehren. Nur wenn es ihn zu berühren wagte, möge er verschwinden und nichts als Wolken zurücklassen.

  • Zwischen Wissen und Schaffen liegt eine ungeheure Kluft, über die sich oft erst nach harten Kämpfen eine vermittelnde Brücke aufbaut.

  • Was schön klingt, spottet aller Grammatik, was schön ist, aller Ästhetik.

  • Man kann gewissen Anforderungen und Wünschen der Zeit sehr wohl genügen, ohne sich dadurch etwas von seiner Künstlerwürde zu vergeben.

  • Dem Publikum muß manchmal imponiert werden. Es stellt sich im Augenblick gleich, sobald man es ihm zu bequem macht. Wirft ihm aber der Komponist zu Zeiten einen Stein hin oder gar an den Kopf, dann ducken sie alle gleichzeitig nieder und fürchten sich und loben bedeutend nach dem Schluß.

  • Dur ist das handelnde, männliche Prinzip, Moll das leidende, weibliche.

  • Nur dem nützt das Lob, der den Tadel zu schätzen versteht.

  • Eher soll man nicht urteilen, ehe man ein Stück nicht in seiner vollkommenen Aufführung sich denken kann oder es so gehört hat.

  • Kritiker und Rezensent ist zweierlei: Jener steht dem Künstler, dieser dem Handwerker näher.

Anzeige