Anzeige

Oliver Hassencamp

deutscher Kabarettist, Schauspieler sowie Jugendbuch- und Romanautor (1921 - 1988)

20 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Tun Sie gelegentlich etwas, womit Sie weniger oder gar nichts verdienen. Es zahlt sich aus.

  • Das wichtigste Zimmer im Leben läßt sich weder verleugnen noch vortäuschen - die Kinderstube.

  • Bei den wenigsten Gefängnissen sieht man die Gitter.

  • Extravaganzen sind gewendete Minderwertigkeitskomplexe.

  • Sogenanntes Highlife ist Vortäuschung von Lebenskunst mittels Geld.

  • Wenn Argumente fehlen, kommt meist ein Verbot heraus.

  • Treffen Einfalt und Gründlichkeit zusammen, entsteht Verwaltung.

  • Wer dem Sirenengesang der Werbung widersteht, ist mündiger Bürger. Und gefährdet Arbeitsplätze.

  • Historiker sind unter den Akademikern die Krebse. Sie schreiten rückwärts vorwärts.

  • Erinnerungen sind Wirklichkeiten im Sonntagskleid.

  • Der kleine Unterschied: ER denkt beim Lieben; SIE liebt beim Denken.

  • Kompromiß - die einzigen zwei Halbheiten, die nicht ein Ganzes ergeben. Mathematisch unmöglich, aber demokratisch.

  • Versicherungsbetrug ist keine Einbahnstraße. Viel häufiger fühlt sich der Versicherte betrogen.

  • Nicht die Sünde ist die Mutter der Beichte, sondern umgekehrt.

  • Wer behauptet, München sei eine Weltstadt mit Herz, der hat keines.

  • Vom Leiden einmal abgesehen, sind Krankheiten als Wegweiser durchaus gesund.

  • Seitdem man das Alter nicht mehr mit Würde trägt, wird versucht, es mit Frischzellen zu ertragen.

  • In manchen Familien sind Hunde mit Stammbaum so eine Art Adelsersatz.

  • Die Jugend kann nicht mehr auf die Erwachsenen hören. Dazu ist ihre Musik zu laut.

  • Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst - er würde umgehend Bauer werden.

Anzeige