TOPZufallszitatVolltexteGedankensplitterReligionen
Anzeige

Mathematik Zitate

34 Zitate, Sprüche & Aphorismen über Mathematik

  • Reine Mathematik ist Religion.

  • Die genaue Schärfe der Mathematik aber darf man nicht für alle Gegenstände fordern, sondern nur für die stofflosen. Darum passt diese Weise nicht für die Wissenschaft der Natur, denn alle Natur ist wohl mit Stoff verbunden.

  • Alle Wissenschaften sollen Mathematik werden. Die bisherige Mathematik ist nur die erste und leichteste Äußerung oder Offenbarung des wahrhaft wissenschaftlichen Geistes.

  • Die Mathematiker sind eine Art Franzosen: Redet man zu ihnen, so übersetzen sie es in ihre Sprache, und dann ist es alsobald ganz etwas anderes.

  • Wer die Geometrie begreift, vermag in dieser Welt alles zu verstehen.

  • Die Zahl ist das Wesen aller Dinge.

  • Mathematik ist das Alphabet, mit dessen Hilfe Gott das Universum beschrieben hat.

  • Die Statistik ist wie ein Bikini: Sie stellt anschaulich dar, was sie zeigen will; aber das, was man gern sehen möchte, verhüllt sie.

  • Es gibt drei Arten von Lügen: Lügen, infame Lügen und Statistik.

  • Ich glaube nicht an die Mathematik. Ich glaube an Gott - aber ich vertraue der Mathematik.

  • Ich glaube, dass es, im strengsten Verstand, für den Menschen nur eine einzige Wissenschaft gibt, und diese ist reine Mathematik. Hierzu bedürfen wir nichts weiter als unseren Geist.

  • Die Statistik ist das Märchen der Vernunft.

  • Ich glaube nur an Statistiken, die ich selbst gefälscht habe.

  • Die Geometrie gab es schon vor der Erschaffung der Welt. Sie ist ewig wie der Geist Gottes.

  • Wer rechnet, ist immer in Gefahr, sich zu verrechnen. Die dumme Kuh trifft immer das richtige Gras.

  • Die Mathematik allein befriedigt den Geist durch ihre außerordentliche Gewißheit.

  • Zufälligerweise kann ein Koch mit auf die Jagd und gut schießen; er würde aber einen bösen Fehlschuß tun, wenn er behauptete, um gut zu schießen, müsse man Koch sein. So kommen mir die Mathematiker vor, die behaupten, daß man in physischen Dingen nichts sehen, nichts finden könne, ohne Mathematiker zu sein, da sie doch immer zufrieden sein können, wenn man ihnen in die Küche bringt, das sie mit Formeln spicken und nach Belieben zurichten können.

  • Die Mathematik ist Tapferkeitsluxus der reinen Ratio.

  • In der Mathematik gibt es keinen Eingang für Herrschaften.

  • Mathematik ist die exakteste Wissenschaft, und ihre Schlußfolgerungen sind absolut beweisbar. Das ist jedoch nur deshalb so, weil die Mathematik nicht versucht, absolute Schlußfolgerungen zu ziehen.

  • Übrigens wird mir denn doch bei dieser Gelegenheit immer deutlicher, was ich schon lange im stillen weiß, daß diejenige Kultur, welche die Mathematik dem Geiste gibt, äußerst einseitig und beschränkt ist.

  • Mathematik ist Religion. Die Mathematiker sind die einzig Glücklichen. Wer ein mathematisches Buch nicht mit Andacht ergreift und es wie Gottes Wort liest, der versteht es nicht.

  • Manche Errungenschaften der neuesten Mathematik wirken wie Scherze der Definition. Es ist. als sage man etwa: Die Ebene ist eine Grube von unbegrenzter Flachheit. Oder: Die Gerade ist eine ins Streckbett verbannte Kurve. Oder: Gegenwart entsteht, indem man der Zukunft vorenthält, was man der Vergangenheit wegnimmt.

  • Rechnen muß ein Knabe lernen, damit er sein Leben berechne; denn die gesamte Vernunft, zumal die Führung menschlicher Dinge, heißt Rechnen.

  • Die Mathematik handelt ausschließlich von den Beziehungen der Begriffe zueinander ohne Rücksicht auf deren Bezug zur Erfahrung.

  • Er ist ein Mathematiker und also hartnäckig.

  • Ich scheue die Disziplin, den mathematischen Geist, den beschränkten Geist, und das Herz der Händler, das so vertrocknet ist wie das Holz ihres Ladentisches.

  • Zahlen sind Symbole des Vergänglichen.

  • Nur selten treffen mathematisches Können und leicht faßliche Darstellung zusammen.

  • Das Edle in der Mathematik ist, daß es keine Konzessionen gibt.

  • Das höchste Leben ist Mathematik.

  • Was wir mathematisch festlegen, ist nur zum kleinen Teil ein objektives Faktum, zum größeren Teil eine Übersicht über Möglichkeiten.

  • Gott freut sich der ungeraden Zahlen.

  • Zahlen nehmen jede Ungenauigkeit sehr genau.

Anzeige