TOPZufallszitatVolltexteGedankensplitterReligionen
Anzeige

Theodor Heuss

deutscher Politiker und Schriftsteller (1884 - 1963)

19 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Der Sinn des Reisens ist, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein.

  • Das schlimmste, was Hitler uns angetan hat - und er hat uns viel angetan -, ist doch dies gewesen, daß er uns in die Scham gezwungen hat, mit ihm und seinen Gesellen gemeinsam den Namen Deutsche zu tragen.

  • Mit Politik kann man keine Kultur machen, aber vielleicht kann man mit Kultur Politik machen.

  • Die Franken sind die Sanguiniker unter den Deutschen.

  • Die Pflicht zum Widerspruch ist im Gehalt inbegriffen.

  • Die äußere Freiheit der vielen leitet sich ab aus der inneren Freiheit der einzelnen.

  • Zu ermutigen und zu warnen, das ist die entscheidende Aufgabe des Bundespräsidenten.

  • Ein Finanzrat darf verdrossen sein, aber nicht ein Studienrat. Der eine sitzt über oft unfrohen Akten; der andere steht vor Kinderseelen, die froh sein wollen, um ernst werden zu können.

  • Eines Tages werden Maschinen vielleicht nicht nur rechnen, sondern auch denken. Mit Sicherheit aber werden sie niemals Phantasie haben.

  • Wer immer die Wahrheit sagt, kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten.

  • Es gibt drei Hügel, von denen das Abendland seinen Ausgang genommen hat: Golgatha, die Akropolis in Athen, das Capitol in Rom. Aus allen ist das Abendland geistig gewirkt, und man darf alle drei, man muss sie als Einheit sehen.

  • Sparsam sein ist nicht in erster Linie eine national-ökonomische Funktion, sondern eine menschliche Haltung. Ich spare nicht nur, wenn ich Sparmarken klebe oder etwas in die Büchse tue, auf die Sparkasse oder die Bank laufe oder meine Prämie der Lebensversicherung abfertige, sondern indem ich mit meinen Sachen achtsam umgehe, indem ich nichts verkommen lasse, die Lebensführung in einem mir, meinem Volk, meiner Zeit gemäßen Rahmen halte.

  • Die größte Revolution unseres Jahrhunderts ist die veränderte Stellung der Frau.

  • Demokratie heißt nicht Massenherrschaft, sondern Aufbau, Sicherung, Bewährung der selbstgewählten Autoritäten.

  • Ob ein Betrieb Bundes-, Staats- oder Gemeindeeigentum ist und so geführt wird, ob er eine AG, ob er eine Kommanditgesellschaft, ob er eine offene Handelsgesellschaft, ob er Privatbesitz ist, das ist dem darin Beschäftigten, man soll es mir glauben, verhältnismäßig zweitrangig, wenn ein anständiger Ton herrscht und ein anständiger Lohn bezahlt werden kann.

  • Das amerikanische Grundgefühl ist eine seiner Zukunft sichere Gegenwärtigkeit.

  • Sparen ist die richtige Mitte zwischen Geiz und Verschwendung.

  • Jedes Volk hat die naive Auffassung, Gottes bester Einfall zu sein.

  • Ich bin da, um moralisches Gewicht für die Bundesrepublik und für meine Nachfolger zu sammeln.

Anzeige