Anzeige

Dante Alighieri

italienischer Dichter und Politiker (Mai 1265 - 1321)

12 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Der eine wartet, daß die Zeit sich wandelt, / der andere packt sie kräftig an und handelt.

  • Die ihr eintretet, laßt alle Hoffnung fahren!

  • Eine mächtige Flamme entsteht aus einem winzigen Funken

  • Kein größerer Schmerz, als sich erinnern glücklich heiterer Zeit im Unglück.

  • Philosophie ist nichts anderes als Freundschaft mit der Weisheit.

  • Das Menschengeschlecht befindet sich im besten Zustande, wenn es möglichst frei ist.

  • Doch wer bist Du, der zu Gericht willst sitzen / zum Urteilsspruch auf tausend Meilen Weite, / mit einem Blick so kurz wie eine Spanne?

  • Nur wer bereut, dem wird verziehen.

  • Der Schmerz vereint wieder mit Gott.

  • Dann wirst du spüren, nach wie salz'gen Teigen / das fremde Brot schmeckt, und wie hart es ist, / die fremden Treppen auf- und abzusteigen.

  • Wer eine Not erblickt und wartet, bis er um Hilfe gebeten wird, ist ebenso schlecht, als ob er sie verweigert hätte.

  • Welchen Nutzen brächte der, der einen Lehrsatz des Euklid zum zweiten Mal bewiese?

Anzeige