TOPZufallszitatVolltexteGedankensplitterReligionen
Anzeige

Werner Mitsch

deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker (1936 - 2009)

27 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Alle wollen zurück zur Natur. Aber keiner zu Fuß.

  • Wer nicht Wort halten kann, sollte auch keine Rede halten.

  • Der englische Humor macht Spaß. Der deutsche Humor dient dem Zwecke der Erheiterung.

  • Ich kann fliegen, sagte der Wurm, als er mit dem Apfel vom Baum fiel.

  • Verwundbarkeit: Deutsches Wort für Sensibilität.

  • Ich kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken, sagte die Marionette.

  • Das Eis macht Flüsse im Winter begehbar und Whisky im Sommer trinkbar.

  • Der Manager ist die Krone der Erschöpfung.

  • Auf die Pauke hauen will jeder. Aber tragen will sie keiner.

  • Karneval ist Nonsens in Rheinkultur.

  • In schlimmen Zeiten sind Denkende Andersdenkende.

  • Diplomatie ist Krieg mit friedlichen Mitteln.

  • Demokratie. Keiner macht sich Gedanken. Und jeder darf sagen, was er will.

  • Für die Schadenfreude ist die Freude zu schade.

  • Ein Internist ist ein Arzt, der einen Leberkranken auf Herz und Nieren prüft.

  • Ehe Männer nicht Männer werden, sollten Männer nicht Ehemänner werden.

  • Bei Wahlen geht's um Mehrheiten, nicht um Wahrheiten.

  • Nicht jeder Unternehmer, der stiften geht, ist ein Mäzen.

  • Ab und zu gönne ich mir den Luxus eines guten Gewissens.

  • Es ist schon ein großer Unterschied, ob man etwas aus sich gemacht hat oder ob man nur etwas geworden ist.

  • Herrenmenschen sind in der Regel weder Herren noch Menschen.

  • Je älter wir werden, umso stabiler werden die Betonsockel unserer Standpunkte.

  • Alles, was Rang und Namen hat, hat auch Vorrechte und Privilegien.

  • Die einen reden, und die anderen roden.

  • Man kann den Versicherungsgesellschaften manches vorwerfen. Aber schadenfroh sind sie nie.

  • Geld ist ein Argument. Und oft nicht einmal das schlechteste.

  • Humor ist etwas, das vielen nicht in den Gram paßt.

Anzeige