Anzeige

Ambrose Bierce

amerikanischer Journalist und Satiriker (1842 - 1914)

75 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Abstand: Das Einzige, das die Armen dem Willen der Reichen zufolge behalten und einhalten sollen.

  • Wahrheitsliebend: dumm und ungebildet.

  • Doppelt: einmal zu viel.

  • Kritiker: jemand, der sich damit brüstet, dass er schwer zufriedenzustellen sei, weil niemand versucht, ihn zufriedenzustellen.

  • Abdankung: Eine Handlung, durch die ein Herrscher sein Gefühl für die hohe Temperatur des Thrones bekundet.

  • Eine Akte für die Zähne von Reformratten. Die Anzahl von Plänen zu ihrer Abschaffung ist gleich der Menge von Reformern, die an ihr leiden, plus der Menge von Philosophen, die nichts von ihr wissen.

  • Wahrheit: Einfallsreiche Vermengung von Wünschbarkeit und Anschein. Wahrheitsfindung ist das einzige Ziel der Philosophie; diese ist die älteste Beschäftigung des menschlichen Geistes und hat gute Aussichten, bis zum Ende der Zeit mit wachsender Betriebsamkeit fortzudauern.

  • Abdanken: Auf eine Ehre zugunsten eines Vorteils verzichten. Auf einen Vorteil für einen größeren Vorteil zu verzichten.

  • Anhänger: Ein Mitläufer, der noch nicht alles erhalten hat, worauf er rechnet.

  • Zyniker: ein Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind, statt wie sie sein sollten.

  • Eile: die Tüchtigkeit von Stümpern.

  • Man hat beobachtet, daß die Nase niemals glücklicher ist, als wenn sie in anderer Leute Angelegenheiten steckt. Daraus haben einige Physiologen geschlossen, daß ihr der Geruchsinn fehle.

  • Heucheln: Dem Charakter ein sauberes Hemd anziehen.

  • Egoist: ein unfeiner Mensch, der für sich mehr Interesse hat als für mich.

  • Abstimmung - Einfache Einrichtung, mittels welcher eine Mehrheit einer Minderheit beweist, daß Widerstand töricht ist.

  • Gastfreundschaft: eine Tugend, welche uns veranlaßt, bestimmten Personen Speisen zu geben und Obdach zu gewähren, die beides nicht nötig haben.

  • Sanftmut: Ungewöhnliche Geduld beim Planen einer wirklich lohnenden Rache.

  • Eremit: Ein Mensch, dessen Laster und Torheiten ungeselliger Art sind.

  • Abwägen - Kunstvoll dein Brot untersuchen, um festzustellen, auf welcher Seite es mit Butter bestrichen ist.

  • Kanone: Instrument zur Korrektur von Staatsgrenzen.

  • Glück: Angenehmes Gefühl, das bei der Betrachtung fremden Unglücks entshet.

  • Selbstachtung: eine falsche Einschätzung.

  • Ambition: Ein übermächtiger Wunsch, zu Lebzeiten von Feinden verunglimpft zu werden, und von Freunden lächerlich gemacht zu werden, wenn man tot ist.

  • Ultimatum: in der Diplomatie eine letzte Forderung, bevor man Zuflucht in Konzessionen sucht.

  • Alle sind Irre; aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht, wird Philosoph genannt.

  • Rüstung: die Kleidung eines Mannes, dessen Schneider ein Schmied ist.

  • Gehirn: ein Organ, mit dem wir denken, dass wir denken.

  • Ausdauer: eine bescheidene Tugend, die der Mittelmäßigkeit zu unrühmlichem Erfolg verhilft.

  • Kirche - Ort, wo der Pfarrer Gott anbetet und die Frauen den Pfarrer.

  • Mund: Beim Mann Eingang zur Seele; bei der Frau Ausgang des Herzens.

  • Himmel: ein Ort, wo die Bösen aufhören, dich mit ihren persönlichen Angelegenheiten zu behelligen, und wo die Guten aufmerksam zuhören, wenn du deine Angelegenheiten darlegst.

  • Verachtung: Das Gefühl eines vorsichtigen Mannes für einen Feind, der zu mächtig ist, als daß man ihm gefahrlos entgegentreten könnte.

  • Maus: ein Tier, dessen Pfad mit in Ohnmacht fallenden Frauen übersät ist.

  • Abstinenzler: Ein schwacher Mensch, der der Versuchung nachgibt, sich selbst ein Vergnügen zu versagen. Ein totaler Abstinenzler ist jemand, der sich aller Dinge enthält, nur nicht der Abstinenz und vor allem nicht der Einmischung in die Angelegenheiten anderer.

  • Freundschaft: ein Schiff, groß genug, um bei gutem Wetter zwei Menschen, bei schlechtem aber nur einen zu tragen.

  • Reform ist eine Sache, die hauptsächlich die Reformer befriedigt.

  • Agitator: Ein Staatsmann, der die Obstbäume seines Nachbarn schüttelt, um die Würmer uu vertreiben.

  • Zukunft: jene Zeit, in der unsere Geschäfte gut gehen, unsere Freunde treu sind und unser Glück gesichert ist.

  • Emanzipation ist der Übergang eines Sklaven aus der Unterdrückung durch einen anderen in die Unterdrückung durch sich selbst.

  • Akrobat - Mann, der sich den Hals bricht, um seinen Bauch zu füllen.

  • Langweiler: ein Mensch, der redet, wenn du wünschst, dass er zuhört.

  • Verwaltung: Eine geniale Abstraktion in der Politik, dazu bestimmt, die Schläge und Stöße auszuhalten, die dem Premierminister oder Präsidenten gebühren. Ein Strohmann, dem faule Eier und Tomaten nichts anhaben.

  • Politik ist ein Streit der Interessen, der sich als Wettstreit der Prinzipien maskiert.

  • Ehrgeiz: Ein übermächtiges Verlangen, von seinen Feinden bei Lebzeiten geschmäht und von seinen Freunden nach dem Tode verlacht zu werden.

  • Amnestie: Großmut des Staates gegenüber solchen Rechtsbrechern, deren Bestrafung ihm zu teuer wäre.

  • Kanzel - Hochgelegene Kiste, in die der Pfarrer klettert, da er fürchtet, daß die Leute andernfalls seine gehobene Position nicht zur Kenntnis nehmen.

  • Agonie - Sehr hoher Grad leiblichen Ekels.

  • Weihnachten: ein besonderer Tag der Völlerei, Trunksucht, Gefühlsduselei, Annahme von Geschenken, öffentlichem Stumpfsinn und häuslichem Protzen gewidmet.

  • Bewunderung: Unsere höfliche Anerkennung der Ähnlichkeit eines anderen mit uns selbst.

  • Feigling: Einer, der in gefährlichen Notlagen mit den Beinen denkt.

Anzeige