TOPZufallszitatVolltexteGedankensplitterReligionen
Anzeige

Klugheit Zitate

48 Zitate, Sprüche & Aphorismen über Klugheit

  • Keiner ist so klug und geschwind, / Der nicht wieder seinen Meister find't.

  • Der ist fürwahr ein kluger Mann, / Der Geld und Gut recht brauchen kann.

  • Seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben.

  • Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.

  • Eine gescheite Frau hat Millionen geborener Feinde: Alle dummen Männer.

  • Die Klugen haben miteinander viel gemein.

  • Die höchste intellektuelle Eminenz kann zusammenbestehen mit der ärgsten moralischen Verworfenheit.

  • Auf der Frauen Weinen, der Krämer schwören, / Soll ein kluger Mann nicht hören.

  • Klug kann nur ein guter Mensch sein.

  • Je klarer das Wasser, desto weniger Fische. Je klüger ein Mensch, desto weniger Weisheit.

  • Lebensklugkeit bedeutet, alle Dinge möglichst wichtig, aber keines völlig ernst nehmen.

  • Die Klugheit des Fuchses wird oft überschätzt, weil man ihm auch noch die Dummheit der Hühner als Verdienst anrechnet.

  • Wer die bessere Einsicht hat, darf sich nicht scheuen, unpopulär zu werden.

  • Man meint immer, man müsse alt werden, um gescheit zu sein. Im Grunde aber hat man bei zunehmenden Jahren zu tun, sich so klug zu erhalten, als man gewesen ist.

  • Was ist des Menschen Klugheit, wenn sie nicht / auf jener Willen droben achtend lauscht?

  • Willst du, Freund, die erhabensten Höhn der Weisheit erfliegen, / wag' es auf die Gefahr, daß dich die Klugheit verlacht! / Die kurzsichtige sieht nur das Ufer, das dir zurückflieht. / jenes nicht, wo dereinst landet dein mutiger Flug.

  • Allzu kluge Leute führen selten große Werke aus.

  • Ein guter Kopf weiß alles zu benutzen.

  • Es ist leicht, für gestern klug zu sein.

  • Klugheit und Liebe sind nicht füreinander gemacht. Wächst die Liebe, so schwindet die Klugheit.

  • Zertritt den Dorn nur, wenn du Schuhe trägst.

  • Es gibt eine Klugheit, überlegen der, die man gewöhnlich so nennt: Es ist die Klugheit des Adlers, zum Unterschied von der Maulwurfsklugheit. Erstere besteht darin, kühn seinem Charakter zu folgen und allen Nachteil und Schaden hinzunehmen, der aus ihm entspringt.

  • Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.

  • Wer auf guten Rat hört, der ist weise.

  • Die Hilfe Gottes, muß ich vermuten, / liegt für uns heute ein wenig im weiten; / denn nach diesem Leben hilft er den Guten, / in diesem Leben den Gescheiten.

  • Klugheit steckt nicht in den Jahren, sondern im Kopf.

  • Der kluge Mann sucht alles zu seinem Vorteil anzuwenden.

  • Met ist nicht in jedem Kruge, / Klugheit nicht in jedem Kopfe.

  • Der Weise ist selten klug.

  • Dem Klugen braucht man nur den Anfang zu sagen. Das Ende weiß er selber.

  • Wer allzu klug ist, findet keine Freunde.

  • Unmittelbar nach dem Aufwachen ist man am klügsten.

  • Es ist nicht genug, daß man Talent habe. Es gehört mehr dazu, um gescheit zu werden. Man muß auch in großen Verhältnissen leben und Gelegenheit haben, den spielenden Figuren der Zeit in die Karten zu sehen und selber zu Gewinn und Verlust mitzuspielen.

  • Den Weisen kannst du an der Wahl der Zweck' entdecken, / den Klugen an der Wahl der Mittel zu den Zwecken.

  • Wer wird die Klugheit tadeln? Jeder Schritt / des Lebens zeigt, wie sehr sie nötig sei; / doch schöner ist's, wenn uns die Seele sagt, / wo wir der feinen Vorsicht nicht bedürfen.

  • Es ist mancher scharfsinnig und doch ein Schalk und kann die Sache drehen, wie er es haben will.

  • Klugheit ist ja doch / ein Notbehelf für Weisheit, wo sie fehlt.

  • Klugheit wagt keinen hohen Flug, / hält sich in sicherm Gleise. / Ihr eignes Wohl ist ihr genug - / Weisheit zieht größere Kreise. / Der weise Mann ist selten klug / und der kluge selten weise.

  • Gescheite Hähne frißt der Fuchs auch.

  • Sei klüger als die anderen, wenn Du es kannst, aber sage es ihnen nicht.

  • Leicht stumpf wird überfein, leicht töricht überklug, / weil stets ein Gegenteil ins andre überschlug.

  • Das Herz ist Gottes Stimme; Menschenwerk / ist aller Klugheit künstliche Berechnung.

  • Man ist nicht klug, wenn man nur klügelt.

  • Klug ist, wer unterscheiden kann.

  • Weisheit ist der Hirte der Geheimnisse, Klugheit der Jäger der Rätsel

  • Man überschätze die Klugheit nicht! Sind denn die besten Menschen - die sich für andere opfern - klug?

  • Zwei Kluge gehen nicht den gleichen Weg.

  • Klugheit ist oft lästig wie ein Nachtlicht im Schlafzimmer.

Anzeige