Anzeige

Begeisterung Zitate

51 Zitate, Sprüche & Aphorismen über Begeisterung

  • Die Begeisterung des Herzens ist die Quelle jeder großen Unternehmung.

  • Man macht so viel Sensation um den Redner, aber in Wirklichkeit ist es das Thema, das die Leute mobilisiert.

  • Dieser zweideutige Anschein von Phantasterei in an sich guten, moralischen Empfindungen ist der Enthusiasmus, und es ist niemals ohne denselben in der Welt etwas Großes ausgerichtet worden.

  • Begeisterungsfähigkeit ist die bestbezahlte Eigenschaft der Welt.

  • Ohne Begeisterung schlafen die besten Kräfte unseres Gemütes. Es ist ein Zunder in uns, der Funken will.

  • Die stille Freude wollt ihr stören? / Laßt mich bei meinem Becher Wein! / Mit andern kann man sich belehren, / begeistert wird man nur allein.

  • Enthusiasmus ist das schönste Wort der Erde.

  • Enthusiasmus vergleich ich gern / der Auster, meine lieben Herrn, / die, wenn ihr sie nicht frisch genoßt, / wahrhaftig ist eine schlechte Kost. / Begeisterung ist keine Heringsware, / die man einpökelt auf einige Jahre.

  • Ein Enthusiast sein ist das Liebenswürdigste, Edelste und Beste, was ein Sterblicher sein kann.

  • Die Begeisterung ist das tägliche Brot der Jugend. Die Skepsis ist der tägliche Wein des Alters.

  • Begeisterung ohne Wissen ist wie Rennen in der Dunkelheit.

  • Begeisterung ist darum so schätzbar, weil sie der menschlichen Seele die Kraft einflößt, ihre schönsten Anstrengungen zu machen.

  • Der Mensch wird wie der Stahl hart - durch öfteres Abkühlen nach Erhitzung.

  • Begeisterung spricht nicht immer für den, der sie erweckt, und immer für den, der sie empfindet.

  • Begeisterung ist alles! Gib einem Menschen alle Gaben der Erde und nimm ihm die Fähigkeit der Begeisterung, und du verdammst ihn zum ewigen Tod.

  • Essen nimmt, Trinken gibt Enthusiasmus

  • Wessen Seele nicht ?elbst begeisteret ist, der wird gewiß nicht die geringste Fiber bei einer fremden Seele erzittern machen.

  • Nur ein begeisterter Mann kann etwas Großes und über das Gewöhnliche Erhabenes aussprechen.

  • Begeisterung ist ein Feuer, das die Innenwelt in Fluß erhält. Aber Vernunft muß ihr die Gußform richten, in die sich das geschmolzene Metall ergießt.

  • Alle Begeisterung ist transzendent.

  • Schnee, der sich leicht ballen läßt, schmilzt bald.

  • Für nichts mehr sich erwärmen und begeistern können, ist das Zeichen jener, die zuviel nehmen und zu wenig geben wollen.

  • Weiberart ist's, allzu schnell entflammt zu sein.

  • Das Schwierigste am Erwachsenwerden ist das Bewahren kindlicher Begeisterungsfähigkeit.

  • Wir sind schon oft begeistert gestartet und nüchtern gelandet - ich finde es umgekehrt schöner.

  • Vor dem forcierten Schwärmer sei nicht bange. / Ein Eselstrab der dauert selten lange.

  • Begeisterung ist keine Heringsware, die man einpökelt auf einige Jahre.

  • Geistlose kann man nicht begeistern, aber fanatisieren kann man sie.

  • Die Begeisterung der Jungen schadet dem allgemeinen Wohl nicht mehr als die Lauheit der Alten.

  • Gelten lassen ist schwerer als sich begeistern.

  • Keine Begeisterung sollte größer sein als die nüchterne Leidenschaft zur praktischen Vernunft.

  • Misstraue der Begeisterung des immer Begeisterten. Er braucht sie als Kollektiv seiner Gleichgewichtsstörungen. Der Kreisel muss sich drehen, wenn er nicht umfallen will.

  • Begeisterung ist immer ruhig, immer langsam und bleibt innig. Der plötzliche Ausbruch ist nicht Begeisterung und auch nicht aus ihr hervorgegangen, er kommt aus einem heftigen Zustand. Man soll auch die Begeisterung nicht mit dem Schwung verwechseln, der aufregt, während jene bewegt.

  • Wo ein Begeisterter steht, da ist der Gipfel der Welt.

  • Was den Menschen aber über die engen Schranken seines irdischen Bewusstseins hinaus von dem Endlichen zu dem Unendlichen erhebt und ihm den Blick in die höhere göttliche Welt öffnet, ist die Begeisterung.

  • Die Begeisterung ist die Mutter des Ideals, und der Begriff sein Vater.

  • Begeisterung ist darum so schätzenswert, weil sie der menschlichen Seele die Kraft einflößt, ihre schönsten Anstrengungen zu machen und fortzusetzen.

  • Überzeugungen sind Krankheiten, die durch Begeisterung übertragen werden.

  • Es gibt Grade der Begeisterung. Von der Lustigkeit an, die wohl der unterste ist, bis zur Begeisterung des Feldherrn, der mitten in der Schlacht unter Besonnenheit den Genius mächtig erhält, gibt es eine unendliche Stufenleiter. Auf dieser auf- und abzusteigen, ist Beruf und Wonne des Dichters.

  • Mit andern kann man sich belehren, / Begeistert wird man nur allein.

  • Da, wo die Nüchternheit dich verlässt, da ist die Grenze deiner Begeisterung.

  • Es siegt immer und notwendig die Begeisterung über den, der nicht begeistert ist.

  • Nur wer sich echt begeistern kann / Ein Riesenwerk bemeistern kann.

  • Nichts Großes ist je ohne Begeisterung geschaffen geworden.

  • Nur Begeisterung hilft über die Klippen hinweg, die alle Weisheit der Erde nicht zu umschiffen vermag.

  • Der echte Schmerz begeistert.

  • Es gibt keine wahre Liebe ohne Begeisterung.

  • Ihr seid ja heut wie nasses Stroh / Und brennt sonst immer lichterloh.

  • Phlegmatische Naturen sind nur so zu begeistern, dass man sie fanatisiert.

  • Wie unvermögend ist doch der gutwilligste Fleiß der Menschen gegen die Allmacht der ungeteilten Begeisterung.

Anzeige