Anzeige

Sprichwörter aus Abessinien

31 Weisheiten und Redewendungen aus Abessinien

  • Der Schwiegermutter, die sich um alles kümmert, gebührt ein Drittel der Schläge, die für die Frau bestimmt sind.

  • Gedanken und Wege trennen die Menschen.

  • Hoffen ist oft besser als Finden.

  • Das Wunderbare und das Erstaunliche halten nicht länger als eine Woche in Aufregung.

  • Je kleiner die Eidechse, umso größer ihre Hoffnung, ein Krokodil zu werden.

  • "O Lamm! Wenn ich dich nicht fresse, frißt du mich", sagt die Hyäne.

  • Das schlimmste Tier ist der Skorpion. / Der schlimmste Mensch ist der Gelehrte.

  • Intelligenz ist besser als Wissenschaft.

  • Ein altes Weib daheim und eine Böschung unmittelbar vor dem Haus, das kann den Mann schon müde machen.

  • Fasse den Schwanz des Leoparden nicht an! Aber wenn du einmal gefaßt hast, lasse ihn nicht mehr los!

  • Der Sklave, der Ostern gekauft wurde, meint, es bliebe immer Ostern.

  • Die Kuh kennt den, der sie melkt, aber nicht den, dem sie gehört.

  • Geiz zerstört die Seele und den Körper.

  • Gute Unterhaltung schont das Bett.

  • Tadele Gott nicht, weil er den Tiger geschaffen hat! Danke ihm dafür, daß er dem Tiger keine Flügel verlieh!

  • Die kleinen Sterne scheinen immer, während die große Sonne oft untergeht.

  • Wenn die Hyäne fort ist, bellt der Hund.

  • Wenn der Nil um dein Geheimnis weiß, wird es bald auch die Wüste kennen.

  • Das Herz des Weisen ist wie eine Waage.

  • Die Weisheit, die im Herzen eingeschlossen ist, gleicht dem Licht in einem Kruge.

  • Ein Schlauer und ein Schlauer können einander nicht betrügen.

  • Mitten im Wasser dürstet der Narr.

  • Lieber durch einen Verwandten gebissen, als von einem Verwandten geleckt.

  • Wenn dein Nachbar verleumdet wird, höre es an und sage dir: "Ich warte auf die Verleumdung gegen mich."

  • Wer mit seinem Vater streitet, dessen Mund wird aussätzig.

  • Zum Lied das Alleluja, zur Unterhaltung das Sprichwort!

  • Kein Zeuge ist besser als die eigenen Augen.

  • Eine sanfte Sprache zerreißt den Teufeln die Knochen.

  • Für den, der eine Krankheit verbirgt, gibt es kein Medikament.

  • Die Wahrheit und der Morgen klären sich nach und nach auf.

  • Ein mächtiger Freund wird ein mächtiger Feind.