Anzeige

Sprichwörter aus Deutschland

4.957 Weisheiten und Redewendungen aus Deutschland

  • Der größte Schritt ist der aus der Tür.

  • Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung.

  • Man muß die Feste feiern, wie sie fallen.

  • Vier Dinge kommen nicht zurück: Das gesprochene Wort, der abgeschossene Pfeil, das vergangene Leben und die versäumte Gelegenheit.

  • Gut Ding will Weile haben.

  • 10 Jahr ein Kitz, / 20 Jahr ein Kalb, / 30 Jahr ein Stier, / 40 Jahr ein Löwe, / 50 Jahr ein Fuchs, / 60 Jahr ein Wolf, / 70 Jahr eine Katze, / 80 Jahr ein Hund, / 90 Jahr ein Esel, / 100 Jahr eine Gans!

  • Hinfallen ist keine Schande. Nur Liegenbleiben ist verachtenswert.

  • Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft.

  • Dem Mutigen gehört die Welt.

  • Was du nicht willst, daß man dir tu', / das füge keinem andern zu!

  • Ordnung ist das halbe Leben.

  • Den Kopf halt' kühl, die Füße warm, / das macht den besten Doktor arm.

  • Tue recht und scheue niemand!

  • Dem fleißigen Hamster schadet der Winter nicht.

  • Vorbeugen ist besser als Heilen.

  • Wer ist Meister? Der was ersann. / Wer ist Geselle? Der was kann. / Wer ist Lehrling? Jedermann.

  • Alt werden, das ist Gottes Gunst. / Jung bleiben, das ist Lebenskunst.

  • Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht.

  • Die Schweine von heute sind die Schinken von morgen.

  • Baue - das erste Haus für deinen Feind, das zweite Haus für deinen Freund, das dritte Haus für dich selbst.

  • Leben und leben lassen.

  • Lügen haben kurze Beine.

  • Handwerk hat goldenen Boden.

  • Keine Antwort ist auch eine Antwort.

  • Um eines Hufeisens willen verdirbt oft ein Pferd.

  • Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.

  • Spare in der Zeit, so hast Du in der Not!

  • Übung macht den Meister.

  • Der Sieg hat viele Väter, die Niederlage ist ein Waisenkind.

  • Jedes Ding hat zwei Seiten.

  • Lieber einen Freund verlieren als einen Witz.

  • Andere Zeiten, andere Sitten.

  • Wer barfuß geht, den drücken die Schuhe nicht.

  • Der Erfolg hat viele Väter. Der Mißerfolg ist eine Waise.

  • Übermut tut selten gut.

  • Allzeit fröhlich ist gefährlich, / allzeit traurig ist beschwerlich, / allzeit glücklich ist betrüglich. / Eins ums andere ist vergnüglich.

  • Wer nichts Gutes tut, tut schon Böses genug.

  • Eigener Herd ist Goldes wert.

  • Das Glück hat Flügel.

  • Stille Wasser sind tief.

  • An jungen Bäumen, wenn sie gerade wachsen sollen, muß man bisweilen etwas abhauen.

  • Der Kluge verkauft seinen Essig teurer als der Narr seinen Honig.

  • Erfahrung ist ein langer Weg und eine teure Schule.

  • Was sich neckt, das liebt sich.

  • Im Grunde ist ein Diamant auch nur ein Stück Kohle, das die nötige Ausdauer hatte.

  • Die Zeit weilt, eilt, teilt und heilt.

  • Drei halten gut Freundschaft, wenn zwei nicht daheim sind.

  • Faule Schäfer haben gute Hunde.

  • Dummheit ist auch eine Gabe Gottes, aber man muß sie nicht mißbrauchen.

  • Zeit ist Geld.

Anzeige