TOPZufallszitatVolltexteGedankensplitterReligionen
Anzeige

Lüge Zitate

119 Zitate, Sprüche & Aphorismen über Lüge

  • Phantasie und Lüge sind zweierlei.

  • Die Lüge ist ein sehr trauriger Ersatz für die Wahrheit, aber sie ist der einzige, den man bis heute entdeckt hat.

  • Die Lüge ist ein seltsames Gewebe: wenn man ihrer mehrere aufeinander legt, werden sie durchsichtig.

  • Wer die Gewalt als seine Methode proklamiert hat, muss die Lüge zu seinem Prinzip machen.

  • Lüge und Schwindel sind Stiefgeschwister - sie haben zwar die gleiche Mutter, aber verschiedene Väter.

  • Lügen und Dichtung sind Künste.

  • Lügen haben kurze Beine.

  • Zu einem Törichten passt überragende Rede nicht; wieviel weniger zu einem Edlen lügnerische Rede!

  • Wenn jemand so phantasielos ist, eine Lüge mit Beweismaterial zu stützen, kann er ebenso gut gleich die Wahrheit sagen.

  • Wenn nur die Lüge uns retten kann, so ist es aus, so sind wir verloren.

  • Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, / und wenn er auch die Wahrheit spricht.

  • Dem Ende einer Lüge folgt die Stunde der Wahrheit.

  • O weh der Lüge! Sie befreiet nicht / wie jedes andre, wahrgesprochne Wort / die Brust. Sie macht uns nicht getrost. Sie ängstet / den, der sie heimlich schmiedet, und sie kehrt, / ein losgedruckter Pfeil, von einem Gotte / gewendet und versagend, sich zurück / und trifft den Schützen.

  • Und wenn alle anderen die von der Partei verbreitete Lüge glaubten - wenn alle Aufzeichnungen gleich lauteten -, dann ging die Lüge in die Geschichte ein und wurde Wahrheit.

  • Die Lüge ist der eigentliche faule Fleck in der menschlichen Natur.

  • Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.

  • Die gefährlichsten Unwahrheiten sind die Wahrheiten, mäßig entstellt.

  • Der Mund, so da lüget, tötet die Seele.

  • Man kann mit der Zunge lügen, aber nicht mit den Augen.

  • Je mehr Schwäche, je mehr Lüge. Die Kraft geht gerade.

  • Ein Lügner muß ein gutes Gedächtnis haben.

  • Ein falscher Zeuge bleibt nicht ungestraft, und wer frech Lügen redet, wird umkommen.

  • Man muß die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann.

  • Du sollst kein falsches Zeugnis reden wider deinen Nächsten.

  • Falsche Worte gelten zum höchsten, wenn sie Masken unserer Taten sind. Ein Vermummter, der kenntlich ist, spielt eine armselige Rolle.

  • Kinder und Greise fabeln. Die ersten, weil ihr Verstand die Herrschaft über die Phantasie noch nicht gewonnen, die zweiten, weil er sie verloren hat.

  • Der Beste muß mitunter lügen. / Zuweilen tut er's mit Vergnügen.

  • Was bist denn du, der du dem Bruder lügst, / den Freund betrügst, dein Nächstes hintergehst? / Du bist kein Tier, denn das ist wahr, / kein Wolf, kein Drach', kein Stein, kein Schierlingsgift: / Ein Teufel bist du; der allein ist Lügner, / und du ein Teufel, insofern du lügst.

  • Keines Menschen Gedächtnis ist so gut, daß er ständig erfolgreich lügen könnte.

  • Mehr als ein Speer verursacht die Lüge Schmerzen.

  • Du sollst kein falsches Zeugnis ablegen wider deinen Nächsten.

  • Die Lügen der Frauen unterscheiden sich von den Lügen der Männer, wie sich ein Florett von einem Kavalleriesäbel unterscheidet.

  • Eine zweifelhafte Behauptung muß recht häufig wiederholt werden, dann schwächt sich der Zweifel immer etwas ab und findet Leute, die selbst nicht denken, aber annehmen, mit soviel Sicherheit und Beharrlichkeit könne Unwahres nicht behauptet oder gedruckt werden.

  • Es lügt der Mensch mit Worten nicht allein, / auch mit der Tat.

  • Ein halbleeres Glas Wein ist zwar auch ein halbvolles, aber eine halbe Lüge ist mitnichten eine halbe Wahrheit.

  • Lüge nie, denn du kannst ja doch nie behalten, was du alles gesagt hast.

  • Die Weiber lügen, selbst wenn sie schweigen.

  • Eine Lüge schleppt zehn andere nach.

  • Eine Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.

  • Wer für dich lügt, wird auch gegen dich lügen.

  • Wer eine Lüge sagt, merkt nicht, welch große Aufgabe er übernimmt; denn er wird gezwungen sein, zwanzig weitere zu finden, um diese eine aufrechtzuerhalten.

  • In die Angel der Wahrheit beißen nur Karpfen. Mit dem Netz der Lüge fischt man Lachse.

  • Lieber eine glatte Lüge als eine ungefällige Wahrheit.

  • Man soll sich nicht der Lüge bedienen, selbst wenn sie dazu beiträgt, die Wahrheit ans Licht zu bringen.

  • Es gibt wenig Lügen, aber viele Worte mit doppeltem Gesicht.

  • Magst du die Lüge noch so gut / in das Gewand der Wahrheit kleiden, / der Dümmste ist nicht dumm genug, / um beide nicht zu unterscheiden.

  • Die Fähigkeit zu lügen unterscheidet den Menschen vom Tier.

  • Man darf sich nicht kränken, daß uns andere nicht die Wahrheit sagen; denn wir sagen sie uns oft selbst nicht.

  • Wer lügen will, sagt man, muß sich erst selbst überreden.

  • Lügen summen wie Fliegen und Mücken, die Wahrheit aber strahlt prächtig wie die Sonne.

Anzeige