Anzeige

Sprichwörter aus Arabien

72 Weisheiten und Redewendungen aus Arabien

  • Der Kaffee muß heiß sein wie die Küsse eines Mädchens am ersten Tag, süß wie die Nächte in ihren Armen und schwarz wie die Flüche der Mutter, wenn sie es erfährt.

  • Die Geduld ist der Schlüssel zur Freude.

  • Wer nie jagte und nie liebte, nie den Duft der Blumen suchte und nie beim Klang der Musik erbebte, ist kein Mensch, sondern ein Esel.

  • Die Schwiegermutter ist gegen die Schwiegertochter und die Schwiegertochter gegen die Schwiegermutter zum Verdacht geneigt.

  • enn du nicht weißt, wo du herkommst, dann wirst du nicht wissen, wo du hingehst.

  • Am Baum des Schweigens hängt der Friede.

  • Den Narren erkennst Du an sechs Zeichen: Furcht ohne Grund, Rede ohne Nutzen, Wechsel ohne Fortschritt, Frage ohne Ziel, Vertrauen zu Fremden und Freundschaft mit seinem Feind.

  • Wenn der Berg nicht zum Propheten kommen will, muß der Prophet zum Berge gehen.

  • Der gemeinste der Menschen ist, wer keine Entschuldigung annimmt, keine Sünde deckt und keinen Fehler vergibt.

  • Bist du Amboß, sei geduldig, bist du Hammer, schlage zu!

  • Eine dumme Frau kann Dir mehr schaden als Dein klügster Feind.

  • Wer ungeduldig ist. lästert Gott.

  • Der Mensch ist zusammengesetzt aus Vergessenheit.

  • Kannst du kein Stern am Himmel sein, so sei eine Lampe im Haus.

  • Wer nach allen Seiten immer nur lächelt, bekommt nichts als Falten im Gesicht.

  • Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt.

  • Wenn ich mein Geheimnis verschweige, ist es mein Gefangener. Lasse ich es entschlüpfen, bin ich sein Gefangener.

  • Ungeduld ist beschwerlicher als Geduld.

  • Mit Geduld bekommst du von den unreifen Trauben Sirup.

  • Seelenruhe bekommt man, wenn man aufhört, zu hoffen.

  • Wenn es nicht Tränen gäbe, würden die Rippen verbrennen.

  • Dem Ersten gebührt der Ruhm, wenn auch die Nachfolger es besser gemacht haben.

  • Jeder Mensch sei König in seinem Gewerbe!

  • Sage mir, mit wem du umgehst, und ich sage dir, wer du bist.

  • Die Frauen ehret nur, wer selber ehrenwert, und verachtet nur, wer selbst verachtenswert.

  • Leis kommt den angenommenen Sitten die angeborene nachgeschritten.

  • Seltener Besuch vermehrt die Freundschaft.

  • Wenn dein Sohn groß wird, mache deinen Bruder daraus.

  • Was Dein Feind nicht wissen soll, das sage Deinem Freunde nicht!

  • Das Leben gleicht dem Feuer: Es beginnt mit Rauch und endigt mit Asche.

  • Wenn du vernimmst, daß ein Berg versetzt worden sei, so glaube es! Wenn du aber vernimmst, daß ein Mensch seinen Charakter geändert habe, so glaube es nicht!

  • Ein Schlag vom Liebhaber ist eine Rosine.

  • Keine Religion hat der, der keine Humanität hat.

  • Wer mit Bedacht handelt, erreicht, was er erstrebt.

  • Die Antwort für Narren ist Schweigen.

  • Scherze mit dem Sklaven, bald wird er dir den Hintern zeigen!

  • Nur nach dem Baum, der Früchte trägt, wirft man mit Steinen.

  • Selbst wenn der Wolf die ganze Nacht hungernd verbringt, trifft ihn der Argwohn des Menschen.

  • Die Menschen lassen sich in drei Klassen einteilen: Diejenigen, die unbeweglich sind, diejenigen, die beweglich sind, und diejenigen, die sich bewegen.

  • Bekleide den Strunk, so wird er hübsch!

  • Das Schwerste für den Menschen ist Selbsterkenntnis.

  • Ein guter König ist der Schatten Gottes auf Erden.

  • Zwei werden nicht satt: Wer Wissen und wer Reichtum sucht.

  • Die Kinder sind das Knopfloch der Eintracht.

  • Schweigen ist die Arznei des Ärgers.

  • Wenn des Richters Maulesel stirbt, geht jedermann zum Begräbnis. Wenn der Richter selber stirbt, geht niemand.

  • Wer ein Ei stiehlt, stiehlt ein Kamel.

  • Die zuverlässigsten Freunde sind die Feinde deiner Feinde.

  • Alle Armen sind freigebig.

  • Wer geduldig ist, erlangt das Gewünschte. Wer ungeduldig ist, lästert Gott.

Anzeige